Kennen Sie die Verkehrsregeln?

Auf Zürichs Strassen herrsche Wildwest, sagen Auto- und Velofahrer, und schieben sich gegenseitig die Schuld zu. Wer hat recht? Testen Sie Ihre Verkehrskompetenz.

Kennen Sie die Verkehrsregeln?

Frage 1 von 9:

Wie verhält sich der Velofahrer korrekt?

Der Velofahrer darf links überholen, sofern er keine geschlossene Linie überquert.

Velofahrer dürfen rechts an einer stehenden Kolonne vorbeifahren, sofern genügend Platz da ist. Automobilisten müssen eine Gasse frei halten.

Autokolonnen zu überholen, ist verboten. Velofahrer müssen sich hinter dem hintersten Auto einreihen.


Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Seit Jahren jammern Automobilisten über Velofahrer und deren originelle Fahrweise, und ebenso seit Jahren jammern Velofahrer zurück, sie würden schikaniert, und überhaupt seien die Velowege völlig ungenügend. Ebenso seit Jahren verspricht die Stadt Besserung, aber es daure halt und sei nicht so einfach.

Und so dürfte noch Jahrzehnte weitergejammert werden. Weil die Velorouten in der Stadt – so es sie denn überhaupt gibt – tatsächlich manchmal schwer verständlich bis unbrauchbar sind, weil tatsächlich nicht alle gleich rücksichtsvoll sind, und zu einem guten Teil auch, weil viele Verkehrsteilnehmer überraschend wenig Ahnung haben, welche Regeln überhaupt gelten.

Was macht das Velo auf dem Fussgängerstreifen?

Das zeigt auch eine kleine Umfrage im Bekanntenkreis: Viele wissen von Situationen zu erzählen, in denen sie nicht so ganz sicher sind, wie sie sich korrekt verhalten müssten. Hoch im Kurs sind etwa die Fragen, wie man mit dem Velo regelkonform durch einen Kreisel fährt oder ob man über einen Fussgängerstreifen sein Gefährt schieben muss. Wer oft in der Stadt unterwegs ist, merkt aber auch immer wieder, dass manche Verkehrsteilnehmer andere per Hupe oder Mittelfinger zurechtweisen, die sich an die Regeln halten – weil sie glauben, der andere verhalte sich falsch.

Unser Quiz zeigt ein paar dieser tückischen Situationen aus dem Veloalltag, die nicht so klar sind, wie sie scheinen. (Tagesanzeiger.ch/Newsnet)

Erstellt: 12.02.2016, 12:16 Uhr

Artikel zum Thema

Bike-Polizisten verteilten über 3000 Bussen

75 Polizisten patrouillieren mit dem Velo in der Stadt. Im letzten Jahr büsste die Bike-Police rund 2100 Velofahrer. Mehr...

Zürcher fahren deutlich mehr Velo

Im vergangenen Jahr waren die Stadtbewohner um 14 Prozent öfter mit dem Fahrrad unterwegs als im Vorjahr. In anderen Verkehrsbereichen haperts aber. Mehr...

So viel gefährlicher leben Knaben im Strassenverkehr

Das Unfallrisiko mit dem Velo liegt bei Buben um 70 Prozent höher als bei Mädchen. Experten machen das Testosteron dafür verantwortlich. Mehr...

Das Ressort Zürich auf Twitter

Das Zürich-Team der Redaktion versorgt Sie hier mit Nachrichten aus Stadt und Kanton.

Paid Post

Neue Perspektiven der Schweiz erleben

Die Air Zermatt AG und der Autovermieter Hertz sorgen für eine sichere und erlebnisorientierte Mobilität, die neue Perspektiven eröffnet.

Kommentare

Die Welt in Bildern

Vatikan: Bischöfe während der Heiligsprechung des Papstes Paul VI und des 1980 ermordeten Erzbischofs Oscar Romero aus San Salvador.(14. Oktober 2018)
(Bild: Alessandro Bianch) Mehr...